MEINRAD Unternehmensblog

  • Alles für einen: Warum es sich lohnt, den Einkauf von Übersetzungen zu zentralisieren
    am 7. Januar 2021 in Übersetzungseinkauf

    Ganz klar: Mehrere Sprachdienstleister zu haben, streut das Risiko. Und es erscheint auch verlockend, einen Auftrag stets an den günstigsten Anbieter zu vergeben. Doch Vorsicht – ­damit „verschenkt“ man die durch Translation Memories möglichen Einsparungen und erhöht die Gefahr von inkonsistenten Übersetzungen.

  • Kleine Wörter, große Wirkung: Warum Terminologiearbeit im Unternehmen kein Stiefkind sein sollte
    am 17. Dezember 2020 in Prozessoptimierung

    Terminologiemanagement ist ein Wort, das Gänsehaut und Unwohlsein erzeugen kann, denn es wird oft mit den Worten „aufwändig, stressig und kompliziert” assoziiert. Doch das muss nicht sein! Wenn man es von Anfang an mit System angeht, kann Terminologiemanagement einfach und effizient gestaltet werden. Das erleichtert interne sowie externe Kommunikationsprozesse und hilft dabei, Zeit und Kosten zu sparen.

  • Alles im Rahmen: Verträge mit Übersetzungsagenturen
    am 3. Dezember 2020 in Übersetzungseinkauf

    Gut durchdachte und sinnvoll gestaltete Rahmenverträge bringen Klarheit und Sicherheit in der täglichen Zusammenarbeit mit einem Übersetzungsbüro. Je intensiver man sich im Vorfeld Gedanken macht, desto weniger Frust entsteht im Nachhinein. Wir möchten Hilfestellungen und Tipps aus der Praxis geben, damit der Rahmenvertrag nicht einfach nur als längst vergessenes Dokument in einer verstaubten Ablage endet, sondern echten Mehrwert bietet.*

  • Text-Check: Welche Textsorten sich für Machine Translation eignen
    am 19. November 2020 in Machine Translation

    Seit Google Translate und Co mehr und mehr auf dem Vormarsch sind, stellt sich vor der Übersetzung für viele Kunden die Frage: Machine Translation ja oder nein? Die Vorteile liegen auf der Hand: Es geht schneller und ist kostengünstiger. Die Sache hat nur einen Haken: Nicht jede Textsorte eignet sich für die maschinelle Vorübersetzung. Wir verraten, wo MT hilfreich ist und wo sie sinnlose, fehlerhafte Sätze auswirft. 

  • Kosten senken, Produktivität steigern: Möglichkeiten, beim Sprachendienst zu sparen
    am 5. November 2020 in Prozessoptimierung

    In wirtschaftlich schwierigeren Zeiten müssen viele Unternehmen den Gürtel enger schnallen, um überleben zu können. Einsparungsmaßnahmen kommen an allen Ecken und Enden zum Tragen – das betrifft auch die interne Übersetzungsabteilung. Das Übersetzungsteam ist oft als eine der ersten Abteilungen von Auslagerung und Entlassungen betroffen – aber es gibt noch viel mehr, was man (davor) tun kann.

  • Wie Schnittstellen das Übersetzungsmanagement vereinfachen
    am 22. Oktober 2020 in Übersetzungseinkauf

    Sie sind nicht sichtbar, ihre Auswirkungen sind aber phänomenal. Die Rede ist von Schnittstellen im Übersetzungsprozess. Durch individuelle Lösungen und Anbindungen können Kunden Texte automatisiert an das Übersetzungsbüro übermitteln und auf ebensolchem Weg wieder retour bekommen. Ganz ohne menschliches Zutun. Das spart Zeit und oft auch Nerven.

Erfolge

Case Studies

Case-Study-MED-EL-1
Case Studies

„MEINRAD ist für uns wie eine weitere Abteilung unseres Unter­nehmens“ – wie das Medizin­technik­unternehmen MED-EL mit MEIN­RAD über 40 Sprachen spricht

Mehr als 200.000 Menschen können durch die Lösungen für Hörverlust von MED-EL wieder hören – 200.000 Menschen verschiedenster Nationalitäten, Kulturen und vor allem: Sprachen! Damit das Medizintechnikunternehmen jeden dieser Menschen bestmöglich mit Informationsmaterial unterstützen kann, ist MEINRAD seit 2013 als Übersetzungspartner an dessen Seite. Wieso sich MEINRAD inzwischen vielmehr wie

» Case Study lesen
Arbeit an Uebersetzung MED-EL
Case Studies

„MEINRAD macht es uns erst möglich, unseren Work­load zu meistern“ – MEIN­RAD unter­stützt MED-EL mit Über­setzung und tech­nischem Support

Seit 2013 ist MEINRAD Übersetzungspartner von MED-EL. Doch auch bei technischem Support ist MEINRAD fester Ansprechpartner des Medizintechnikunternehmens mit Sitz in Innsbruck. Wie MED-EL und MEINRAD einen Workflow entwickelt haben, der für beide Seiten optimale Zeitersparnis und Ergebnisse liefert, erfahren Sie hier. Übersetzungsprozess: Geht das nicht auch leichter? Als MED-EL

» Case Study lesen

Unternehmen, die MEINRAD vertrauen

Scroll to Top